Überhitzt Ihr Telefon beim Aufladen? Reparieren Sie es jetzt!

Wenn Sie schon einmal festgestellt haben, dass Ihr Telefon heiß wird, während es an die Steckdose angeschlossen ist, ist das ein eindeutiges Zeichen für eine Überhitzung während des Aufladens.

“Warum passiert das?” Das fragen Sie sich.

Nun, das kann eine Reihe von Faktoren zur Folge haben.

In diesem Artikel haben wir die häufigsten Gründe für die Überhitzung Ihres Handys beim Laden zusammengestellt, zusammen mit den besten Lösungen, um Ihnen bei diesem Problem zu helfen.

Die häufigsten Gründe für die Überhitzung Ihres Handys während des Ladens

Wenn Sie feststellen, dass sich Ihr Handy beim Aufladen stark erhitzt, sollten Sie nach den folgenden Ursachen suchen:

Ein fehlerhaftes Ladesystem

Das Ladesystem besteht aus dem Adapter, dem Ladekabel, dem Anschluss und dem Akku. In den meisten Fällen ist es die Hauptursache für die Überhitzung Ihres Telefons während des Ladevorgangs.

Die Ursache kann ein defekter Adapter, ein gerissenes oder minderwertiges Kabel, ein kaputter Anschluss oder ein beschädigter Akku sein.

Um dieses Problem zu vermeiden, überprüfen Sie Ihr Ladekabel, um sicherzustellen, dass es nicht beschädigt oder von schlechter Qualität ist. Wenn Ihr Ladekabel von fragwürdiger Qualität ist, können Sie sich diese hochwertigen Blitzkabel ansehen.

Wenn das Ladekabel jedoch nicht das Problem ist, sollten Sie den Ladeanschluss Ihres Telefons von einem Techniker überprüfen lassen oder einen Austausch des Akkus in Betracht ziehen.

Überladung des Telefons

Ein weiterer, vorwiegend übersehener Faktor, der zur Überhitzung des Telefons während des Ladevorgangs führt, ist das Überladen des Telefons. Die meisten von uns lassen ihr Handy über Nacht eingesteckt, wodurch es sich nicht nur aufheizt, sondern auch der Akku beschädigt wird.

Was ist also zu tun?

Zunächst einmal sollten Sie Ihr Handy nicht mehr überladen! Es ist nicht nötig, es zu 100 % aufzuladen.

Eine Akkuladung zwischen 80 und 90 % ist ideal, um das Telefon vor Überladung zu schützen und gleichzeitig die Lebensdauer des Akkus zu erhalten.

Zu viele Apps, die im Hintergrund laufen

Bei der Nutzung unseres Telefons wechseln wir oft von einer App zur anderen, so dass mehrere Apps gleichzeitig im Hintergrund laufen.

Wenn Sie Ihr Handy nun in einem solchen Zustand aufladen, muss das System doppelt so viel arbeiten, um diese Apps am Laufen zu halten.

Das Ergebnis? Es erwärmt sich!

Um eine Überhitzung aufgrund dieses Problems zu vermeiden, schließen Sie alle im Hintergrund laufenden Anwendungen, bevor Sie Ihr Handy aufladen, oder starten Sie es einfach neu.

Verwendung des Telefons während des Ladevorgangs

Die meisten von uns benutzen ihr Handy weiter, auch wenn es aufgeladen wird.

Es erzeugt bereits Wärme durch das Aufladen, und wenn Sie es benutzen, während es eigentlich eine Verschnaufpause einlegen sollte, ist das nicht gerade hilfreich.

Wenn Sie sich also Sorgen machen, dass Ihr Handy während des Ladevorgangs überhitzt, tun Sie Ihrem Handy einen Gefallen und benutzen Sie es in dieser Zeit nicht. Ihr Handy wird sich nicht überhitzen und wahrscheinlich viel schneller aufladen.

Schlechte Wärmeableitung während des Ladens
Ein weiterer Faktor, der zur Überhitzung Ihres Handys während des Ladevorgangs beiträgt, ist eine schlechte Wärmeableitung. Dies hängt ganz von der Oberfläche ab, auf die Sie Ihr Handy beim Aufladen stellen.

Einige Oberflächen, wie Sofas, Betten oder alle Stoffe, sind schlechte Wärmeabsorber und führen dazu, dass sich das Handy aufheizt.

Oberflächen wie ein Holztisch oder eine Glasplatte hingegen haben in der Regel eine kühlere Oberfläche und verhindern eine Überhitzung beim Aufladen.

Malware

Malware, die Wurzel aller Probleme, ist ebenfalls für die Überhitzung Ihres Telefons beim Aufladen verantwortlich. Oft sind wir uns des Vorhandenseins bösartiger Apps oder nicht optimierter Codefragmente in unserem Telefon gar nicht bewusst, die den Arbeitsspeicher und die CPU des Telefons in Anspruch nehmen, sie drosseln und enorme Wärmemengen erzeugen.

Um dies zu vermeiden, sollten Sie ein starkes Antivirenprogramm auf Ihrem Telefon installieren und die Installation von Apps oder das Herunterladen von Daten aus unbekannten Quellen vermeiden.

Umwelteinflüsse

Umgebungsfaktoren wie Hitze und Feuchtigkeit führen ebenfalls zu einer Überhitzung des Handys während des Ladevorgangs.

Wenn Sie Ihr Handy z. B. in die Sonne oder an einen Ort mit direkter Sonneneinstrahlung legen, steigt die Temperatur natürlich an, und Sie müssen Ihrem Handy einige Zeit zum Abkühlen geben, bevor Sie es wieder benutzen. Wenn Feuchtigkeit oder Wasser in den Ladeanschluss Ihres Telefons gelangt, kann dies ebenfalls zu einer Überhitzung führen. In einem solchen Fall müssen Sie warten, bis das Telefon getrocknet ist, oder Sie können versuchen, das Wasser aus dem Ladeanschluss zu entfernen.

Ihr Handy kann sich während des Ladevorgangs aufgrund eines oder einer Kombination dieser Faktoren überhitzen. Es gibt jedoch einige Tipps und Tricks, um Ihr Telefon vor Überhitzung zu schützen.

Lösungen zum Verhindern der Überhitzung Ihres Handys

Obwohl wir bereits einige Möglichkeiten aufgezählt haben, wie Sie Ihr Handy vor Überhitzung schützen können, finden Sie hier eine Zusammenstellung einiger praktischer Lösungen, um Ihr Handy kühl zu halten:

  1. Versuchen Sie, den Akku Ihres Handys nur bis zu 80 oder 90 % aufzuladen.
  2. Legen Sie Ihr Smartphone in den Schatten, auch wenn Sie sich im Freien aufhalten, vorzugsweise in Ihrer Tasche oder Ihrem Portemonnaie.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie alle im Hintergrund laufenden Anwendungen schließen.
  4. Stellen Sie die Helligkeit Ihres Telefons auf ein Minimum ein, um eine Überhitzung zu vermeiden.
  5. Halten Sie alle Ihre Apps auf dem neuesten Stand.
  6. Deinstallieren Sie Apps, die Sie nicht mehr verwenden.
  7. Schalten Sie Ihr Telefon während des Ladevorgangs in den Flugzeugmodus.
  8. Installieren Sie eine zuverlässige Antiviren-Software, um Malware fernzuhalten.
  9. Legen Sie Ihr Telefon während des Ladevorgangs auf eine Holz-, Glas- oder Kunststoffoberfläche.
  10. Nehmen Sie die Abdeckung Ihres Telefons ab, damit die Wärme besser abgeleitet wird.
  11. Vergewissern Sie sich, dass das Ladekabel von guter Qualität ist und nicht an einigen Stellen gebrochen ist.

Das Wichtigste zum Schluss

Es gibt zwar zahlreiche Faktoren, die die Ursache für eine Überhitzung Ihres Handys beim Laden sind, aber für jeden dieser Faktoren gibt es eine Lösung.

Also, machen Sie sich keinen Stress!

Finden Sie einfach den Grund für die Überhitzung Ihres Handys beim Laden heraus und versuchen Sie, ihn mit Hilfe dieses Leitfadens zu beheben.

Computer schaltet sich unregelmäßig ab

Der Computer schaltet sich scheinbar ohne Grund ab? Wie frustrierend! Zufällige Abschaltungen können ein Spiel Ihres Lieblingsvideospiels ruinieren oder ungespeicherte Arbeit zunichte machen.

Hier sind unsere Experten Tipps zur Fehlerbehebung, um dieses Problem zu beheben und es in Zukunft zu vermeiden!

Warum schaltet sich mein Computer von selbst ab?

Es gibt viele Ursachen, die dazu führen können, dass sich ein Computer von selbst ausschaltet – von Hardware- bis hin zu Softwarefehlern. In diesem Leitfaden finden Sie die häufigsten Gründe, warum sich ein Computer ohne Fehlermeldung ausschaltet.

Überprüfen des Netzteils auf Fehler

Eines der häufigsten und am einfachsten zu behebenden Computerprobleme sind Probleme mit der Stromversorgung. Diese Probleme können das Herunterfahren des Computers verursachen. Bevor Sie etwas anderes tun, sollten Sie das Netzkabel überprüfen. Bei Reinigungsarbeiten in der Nähe von Computern können Netzkabel leicht aus der Steckdose gezogen werden.

Komplizierter wird es, wenn das Kabel zwar eingesteckt ist, aber trotzdem keinen Strom erhält.

Schließen Sie unbedingt ein anderes Gerät an, um zu prüfen, ob die Steckdose funktioniert. Wenn am Computer Signallampen vorhanden sind, überprüfen Sie, ob sie richtig blinken.

Überprüfen Sie die Umgebung des Computers

Als nächstes sollten Sie nach der Stromversorgung die Temperatur des Computers überprüfen. Die meisten modernen Computer verfügen über Thermometer im Inneren des PCs. Computer sind empfindlich gegenüber bestimmten Temperaturbereichen und sollten 60 Grad Celsius nicht überschreiten. Wenn der Computer höhere Temperaturen als 60 Grad Celsius erreicht, schaltet er sich ab – und verursacht wahrscheinlich bleibende Schäden. Wenn Sie einen Desktop-Computer verwenden, sollten Sie Ihr Kühlsystem aufrüsten, wenn es zu Temperaturabschaltungen kommt.

Die Temperaturinformationen Ihres Computers sind über das BIOS (Basic Input Output System) zugänglich. Normalerweise können Sie darauf zugreifen, indem Sie den Computer neu starten und die Taste drücken, die Ihr Computer verwendet. Das ist normalerweise F8, F12 oder Entf.

Denken Sie daran, dass nicht alle Computermodelle diese Informationen im BIOS speichern, aber es kann sich lohnen, sie zu überprüfen.

Sollte die Temperatur Ihres Computers zu hoch sein, sollten Sie ihn von Staub befreien. Übermäßige Staubansammlungen sind einer der häufigsten Gründe für das Herunterfahren eines Computers. Staubablagerungen lassen sich leicht beheben und verhindern. Halten Sie Ihren Computer einfach so regelmäßig wie möglich sauber und staubfrei, damit er reibungslos funktioniert und nicht überhitzt.

Eine Überhitzung kann einen Computer ruinieren und Sie am Ende viel Geld kosten. Wenn Sie Ihren Computer staubfrei halten, lohnt sich die Mühe und Sie können langfristig viel Geld sparen.

Wichtige Computer-Treiber aktualisieren

Veraltete Gerätetreiber sind vielleicht der wahrscheinlichste Grund für Computerabschaltungen. Dieses Problem kann durch die manuelle Aktualisierung Ihrer Windows 10-Treiber behoben werden, aber dieser Vorgang ist äußerst mühsam. Automatische Treiberaktualisierungen sind viel bequemer, und Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, wann Sie Ihre Treiber in Zukunft wieder aktualisieren müssen. Software wie Driver Support übernimmt diese Aufgabe automatisch für Sie und sorgt dafür, dass alle Ihre Gerätetreiber regelmäßig aktualisiert werden.

Wie in den Microsoft-Foren zu lesen ist, kann das willkürliche Herunterfahren Ihres Computers höchstwahrscheinlich von veralteten Treibern herrühren, die mit Software wie Driver Support automatisch aktualisiert werden können.

Sie können versuchen, Ihre DNS-Server manuell zu konfigurieren. Es ist jedoch ratsam, sich für die Installation eines automatischen Geräts zu entscheiden.

Denken Sie daran, dass die manuelle Aktualisierung von Geräten ein langwieriger und mühsamer Prozess ist, der geradezu ärgerlich sein kann, wenn Sie es selbst versuchen. Sie verlieren nicht nur viel Zeit, sondern sind auch frustriert, wenn die manuellen Aktualisierungsverfahren nicht funktionieren.

  • Treiber-Support/Wissensdatenbank/Computer schaltet sich unregelmäßig ab
  • Computer schaltet sich unkontrolliert ab
  • Computer schaltet sich ab

Der Computer schaltet sich scheinbar ohne Grund ab? Wie frustrierend! Zufällige Computerabschaltungen können eine Partie Ihres Lieblingsvideospiels ruinieren oder ungespeicherte Arbeit zunichte machen.

Hier sind unsere Experten-Tipps zur Fehlerbehebung, um dieses Problem zu beheben und es in Zukunft zu vermeiden!

Warum schaltet sich mein Computer von selbst ab?

Es gibt viele Ursachen, die dazu führen können, dass sich ein Computer von selbst ausschaltet – von Hardware- bis hin zu Softwarefehlern. In diesem Leitfaden finden Sie die häufigsten Gründe, warum sich ein Computer ohne Fehlermeldung ausschaltet.

Überprüfen des Netzteils auf Fehler

Eines der häufigsten und am einfachsten zu behebenden Computerprobleme sind Probleme mit der Stromversorgung. Diese Probleme können das Herunterfahren des Computers verursachen. Bevor Sie etwas anderes tun, sollten Sie das Netzkabel überprüfen. Bei Reinigungsarbeiten in der Nähe von Computern können Netzkabel leicht aus der Steckdose gezogen werden.

Komplizierter wird es, wenn das Kabel zwar eingesteckt ist, aber trotzdem keinen Strom erhält.

Schließen Sie unbedingt ein anderes Gerät an, um zu prüfen, ob die Steckdose funktioniert. Wenn am Computer Signallampen vorhanden sind, überprüfen Sie, ob sie richtig blinken.

Überprüfen Sie die Umgebung des Computers

Als nächstes sollten Sie nach der Stromversorgung die Temperatur des Computers überprüfen. Die meisten modernen Computer verfügen über Thermometer im Inneren des PCs. Computer sind empfindlich gegenüber bestimmten Temperaturbereichen und sollten 60 Grad Celsius nicht überschreiten. Wenn der Computer höhere Temperaturen als 60 Grad Celsius erreicht, schaltet er sich ab – und verursacht wahrscheinlich bleibende Schäden. Wenn Sie einen Desktop-Computer verwenden, sollten Sie Ihr Kühlsystem aufrüsten, wenn es zu Temperaturabschaltungen kommt.

Die Temperaturinformationen Ihres Computers sind über das BIOS (Basic Input Output System) zugänglich. Normalerweise können Sie darauf zugreifen, indem Sie den Computer neu starten und die Taste drücken, die Ihr Computer verwendet. Das ist normalerweise F8, F12 oder Entf.

Denken Sie daran, dass nicht alle Computermodelle diese Informationen im BIOS speichern, aber es kann sich lohnen, sie zu überprüfen.

Sollte die Temperatur Ihres Computers zu hoch sein, sollten Sie ihn von Staub befreien. Übermäßige Staubansammlungen sind einer der häufigsten Gründe für das Herunterfahren eines Computers. Staubablagerungen lassen sich leicht beheben und verhindern. Halten Sie Ihren Computer einfach so regelmäßig wie möglich sauber und staubfrei, damit er reibungslos funktioniert und nicht überhitzt.

Eine Überhitzung kann einen Computer ruinieren und Sie am Ende viel Geld kosten. Wenn Sie Ihren Computer staubfrei halten, lohnt sich die Mühe und Sie können langfristig viel Geld sparen.

Wichtige Computer-Treiber aktualisieren

Veraltete Gerätetreiber sind vielleicht der wahrscheinlichste Grund für Computerabschaltungen. Dieses Problem kann durch die manuelle Aktualisierung Ihrer Windows 10-Treiber behoben werden, aber dieser Vorgang ist äußerst mühsam. Automatische Treiberaktualisierungen sind viel bequemer, und Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, wann Sie Ihre Treiber in Zukunft wieder aktualisieren müssen. Software wie Driver Support übernimmt diese Aufgabe automatisch für Sie und sorgt dafür, dass alle Ihre Gerätetreiber regelmäßig aktualisiert werden.

Wie in den Microsoft-Foren zu lesen ist, kann das willkürliche Herunterfahren Ihres Computers höchstwahrscheinlich von veralteten Treibern herrühren, die mit Software wie Driver Support automatisch aktualisiert werden können.

Sie können versuchen, Ihre DNS-Server manuell zu konfigurieren. Es ist jedoch ratsam, sich für die Installation eines automatischen Geräts zu entscheiden.

Denken Sie daran, dass die manuelle Aktualisierung von Geräten ein langwieriger und mühsamer Prozess ist, der geradezu ärgerlich sein kann, wenn Sie es selbst versuchen. Sie verlieren nicht nur viel Zeit, sondern sind auch frustriert, wenn die manuellen Aktualisierungsverfahren nicht funktionieren.

So ändern Sie den Namen von Alexa oder den Namen, den Alexa Sie nennt

Amazon Alexa ist eine erstklassige Sprachassistentin, die viele erstaunliche Funktionen zu bieten hat. Mit einem Echo-Lautsprecher oder einem anderen Alexa-fähigen Gerät können Sie das Licht in Ihrer Wohnung dimmen, die Temperatur erhöhen und senken, intelligente Schlösser und andere Sicherheitsvorrichtungen überwachen, Musik hören, allgemeine Fragen stellen, Spiele spielen und vieles mehr.

SCHWIERIGKEIT
Einfach
DAUER
10 Minuten
WAS SIE BENÖTIGEN
Amazon Echo

Amazon-App auf Ihrem Smartphone

INHALT
Ändern des Weckworts von Alexa
Ändern des Namens von Alexa mit einem verbalen Befehl
Wie Sie Alexa dazu bringen, Sie mit einem anderen Namen anzurufen
Alexa ist allwissend und hört immer zu. Manchmal reagiert sie auch, wenn wir sie nicht um Hilfe bitten. Das kann passieren, wenn Sie oder jemand in Ihrer Wohnung Alexa oder einen ähnlichen Namen trägt oder wenn sich Ihr Alexa-Gerät in der Nähe eines Fernsehers oder einer Musikquelle befindet, die dieses Wort (oder einen ähnlichen Namen) ausgibt. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, das Weckwort von Alexa und den Namen, mit dem Alexa Sie anruft, zu ändern. Im Folgenden finden Sie eine Anleitung dazu.

So ändern Sie Alexas Weckwort
Diese Anweisungen gehen davon aus, dass das Echo-Gerät derzeit das Standard-Weckwort “Alexa” verwendet.

Amazon Alexa App Zugriffsgeräte
Amazon Alexa App Weckwort
Amazon Alexa App Weckwort ändern
Schritt 1: Öffnen Sie die Amazon Alexa-App.

Schritt 2: Tippen Sie auf die Registerkarte Geräte am unteren Rand.

Schritt 3: Scrollen Sie oben, um Alle Geräte auszuwählen.

Schritt 4: Wählen Sie Ihr Echo-Gerät in der angezeigten Liste aus.

Schritt 5: Scrollen Sie nach unten und wählen Sie Weckwort.

Schritt 6: Ändern Sie Ihr Weckwort entweder in Amazon, Echo oder, für Star Trek-Fans, Computer!

Der neue Name für Alexa wird nur auf diesem einzelnen Echo-Gerät funktionieren. Um den Namen von Alexa auf einem anderen Echo-Gerät zu ändern, tippen Sie auf die Zurück-Taste, wählen Sie ein anderes Echo-Gerät aus und wiederholen Sie die oben beschriebenen Schritte.

Ändern des Namens von Alexa mit einem verbalen Befehl
Diese Anweisungen gehen davon aus, dass das Echo-Gerät derzeit das Standard-Weckwort “Alexa” verwendet.

Schritt 1: Sagen Sie “Alexa, kannst du deinen Namen ändern?” oder “Alexa, kannst du dein Weckwort ändern?”.

Schritt 2: Alexa antwortet mit den Worten: “Ich kann Ihnen helfen, das Weckwort für dieses Gerät zu ändern. Sollen wir das jetzt tun?” Reagieren Sie mit einem “Ja”.

Schritt 3: Alexa antwortet mit den Worten: “OK, Sie können zwischen Amazon, Computer oder Echo wählen. Welcher dieser Namen gefällt Ihnen?” Sprechen Sie den Namen, den Sie verwenden möchten.

Schritt 4: Alexa antwortet: “OK, in ein paar Sekunden können Sie mich [Name] auf diesem Gerät anrufen.”

Wie angegeben, können Sie das neue Weckwort nach ein paar Sekunden verwenden. Wenn Sie “Computer” gewählt haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Ihre beste Picard- oder Kirk-Stimme einzusetzen!

Wie Sie Alexa dazu bringen, Sie mit einem anderen Namen anzurufen

Eine der Anpassungsmöglichkeiten von Alexa besteht darin, den Namen zu ändern, mit dem sie Sie anspricht, sei es Ihr richtiger Name, ein Spitzname oder etwas Ausgefallenes, das Sie zum Lachen bringt. Ein Alexa-Benutzer namens Robert kann zum Beispiel Robert, Rob oder Bobby genannt werden. Wenn Sie ein wenig Spaß haben wollen, wählen Sie einen Titel wie Captain oder einen Kosenamen wie Darling. Folgen Sie diesen Schritten, um den Namen zu ändern, mit dem Alexa Sie anspricht.

wie ändere ich alexas namen amazon alexa app tippen kommunizieren 1125×2436
wie ändere ich Alexas Namen meine Kommunikationseinstellungen 1125×2436
wie ändere ich Alexas Namen Kommunikationseinstellungen bearbeiten 153×713
Schritt 1: Öffnen Sie die Amazon Alexa App.

Schritt 2: Tippen Sie unten auf dem Bildschirm auf den Abschnitt Kommunizieren.

Schritt 3: Tippen Sie auf das Symbol der kleinen Person, die Ihr Profil in der oberen rechten Ecke des Bildschirms darstellt.

Schritt 4: Gehen Sie im nächsten Fenster unter Ihren Namen und tippen Sie auf Meine Kommunikationseinstellungen.

Schritt 5: Gehen Sie in die obere rechte Ecke und tippen Sie auf Bearbeiten.

Schritt 6: Ändern Sie Ihren Vornamen nach Ihren Wünschen.

Schritt 7: Gehen Sie in die obere rechte Ecke und tippen Sie zum Abschluss auf Speichern.

 

Wie installieren Sie WhatsApp auf ihrem Windows Smartphone

Der WhatsApp-Messenger ist auch für das Windows-Telefon verfügbar, denn dieser Messenger nutzt genau denselben Internet-Datentarif, mit dem Sie auch E-Mail und Web-Browsing nutzen. Es gibt keine versteckten Kosten und so können Sie immer mit Ihren Familienmitgliedern und Freunden in Kontakt bleiben. Zusätzlich zu den Grundlagen des WhatsApp-Messengers können Benutzer eine Gruppe erstellen und anderen unbegrenzt Videos, Audios, Bilder und Mediennachrichten senden.

Sie können Freiberufler von WhatsApp finden und beginnen, diese App für das Windows Phone ein bisschen oft zu aktualisieren. Sie werden wahrscheinlich einige Bugs finden, die so schnell wie möglich behoben werden müssen. Funktionen von WhatsApp messenger:

Keine versteckten Kosten: Sobald Sie, Ihre Familienmitglieder und Freunde diese App heruntergeladen haben, können Sie sie nutzen, um Mediennachrichten zu senden oder sogar zu chatten, wie Sie wollen. Sie können Millionen von Nachrichten an einem Tag kostenlos an Ihre Freunde und Familie senden. WhatsApp nutzt Ihre Internetverbindung, die über 3G/ EDGE und Wi-Fi verfügbar ist. Multimedia: Senden Sie Bilder, Audio-, Video- und Sprachnachrichten an Ihre Freunde. Gruppen-Chat: Genießen Sie die Gruppengespräche mit den Kontakten Ihrer Freunde. Fügen Sie Gruppenteilnehmer hinzu oder entfernen Sie sie, ändern Sie verschiedene Gruppenthemen und setzen Sie ein Gruppensymbol. Keine internationalen Gebühren: Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Versand einer internationalen E-Mail oder einer Nachricht. Chatten Sie mit Ihren Freunden auf der ganzen Welt, die alle die WhastApp Messenger-App installiert haben, und vermeiden Sie die internationalen SMS-Kosten.

Sagen Sie nein zu Benutzernamen und Pins: WhatsApp arbeitet mit Ihrer Handynummer, genau wie SMS, die sich problemlos in ein bestehendes mobiles Adressbuch integrieren lässt. Kein An- und Abmelden: Sie müssen sich nicht mehr umständlich von einem anderen Gerät aus an- und abmelden, denn mit den Push-Benachrichtigungen von WhatsApp können Sie immer in Verbindung bleiben. Offline-Nachricht: Wenn du deine Push-Benachrichtigung verpasst oder dein Windows Phone ausschaltest, speichert die WhatsApp-App alle Nachrichten offline, bis du sie bei der nächsten Nutzung der App wieder abrufst. Kein Hinzufügen von Kumpels: Ihr Adressbuch verbindet sich automatisch mit Ihren Freunden. Ihre Kontakte, die diese App haben, werden automatisch unter den Favoriten angezeigt, was der Liste eines Freundes ähnlich ist. Und vieles mehr: Senden von Medien und Nachrichten an viele Kontakte, Austausch von Kontakten, Freigabe von Ort und Lage, benutzerdefiniertes Hintergrundbild, Zeitstempel für Nachrichten, Querformatmodus, benutzerdefinierter Benachrichtigungston und E-Mail-Chatverlauf.

Sie können mehr Funktionen über die WhatsApp und Sie werden Freiberufler online mieten, die neuesten Funktionen und Updates von WhatsApp geben. Was ist neu? Unterstützung für In-App-Benachrichtigungssound Verschiedene Verbesserungen und Fehlerbehebungen Jetzt wird Whatsapp sehr schnell geöffnet. Standortfreigabe: per Drag & Drop kann der genaue Standort freigegeben werden. Verbesserte Suche findet sofort die Nachricht, Kontakte und Chats. Es kann ein paar Tage dauern, bis sie nach der Aktualisierung der App angezeigt wird. Jetzt können Sie Untertitel zu Fotos und Videos hinzufügen. Zuschneiden und Drehen der Fotos. Die Möglichkeit, archivierte Chats und Gruppen hinzuzufügen. Jeder Chat oder jede Gruppe kann einen eigenen Hintergrund haben. Bessere Unterstützung für Windows Phone mit einem hochauflösenden Bildschirm. WhatsApp auf Windows Phone herunterladen und installieren: Natürlich müssen Sie den WhastApp-Messenger auf das Windows Phone herunterladen. Hierfür sind einige Schritte unten angegeben: Starten Sie den Microsoft Store über alle Apps oder den Startbildschirm. Er ist blau und sieht aus wie eine Einkaufstasche.

Tippen Sie auf die Suchschaltfläche in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Es ist ein Vergrößerungsglas. Geben Sie WhatsApp in das Feld ein. Tippen Sie auf WhatsApp in einem Suchergebnis. Tippen Sie auf zum Installieren. Sobald WhatsApp erfolgreich heruntergeladen wurde, tippen Sie auf Öffnen. Pinnen Sie WhastApp auf dem Bildschirm von Windows Mobile an: Um sich das Leben einfach zu machen, sollten Sie WhatsApp auf Ihrem Startbildschirm anheften. Dies ist der beste Weg, da Sie nicht ständig alle Apps durchsuchen müssen. So geht’s: Scrollen Sie auf Ihrem Startbildschirm bis nach unten. Tippe unten in der rechten Ecke auf Alle Apps. Geben Sie WhatsApp in die Suchleiste oben auf dem Startbildschirm ein. Tippen und halten Sie WhatsApp in den Suchergebnissen. Tippen Sie oben im angezeigten Menü auf Anheften, um zu starten. Jetzt befindet sich WhatsApp auf Ihrem Startbildschirm und Sie müssen sich nicht jedes Mal durch alle Apps wühlen, wenn Sie eine Sofortnachricht senden möchten